Die Klinikclowns Nordwest

Was uns wichtig ist!

Unsere Leitlinien

Damit die Arbeit der Klinikclowns ihre Professionalität und Qualität behält, ist es notwendig, für den Klinikclown bestimmte „Spielregeln“ aufzustellen. Die Kreativität des Künstlers muss gewährleistet bleiben und darf nicht beschnitten werden.

Ziel ist es, die Clown-Aktionen in guter Zusammenarbeit mit den anderen Berufsgruppen zu fördern.

Zu diesem Zweck hat der Dachverband "Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V." einen ethischen Codex festgelegt.

Daran angelehnt gelten für die Klinikclowns Nordwest in Kinderkliniken und Altenpflegeeinrichtungen die folgenden Leitlinien:

 


1. Der Klinikclown hat eine professionelle Clownausbildung sowie eine Ausbildung im pädagogischen, sozialen oder medizinischen Bereich. Er muss über die Bereitschaft verfügen, sich in die Situation eines kranken Menschen und seiner Angehörigen hineinzufühlen und die Fähigkeit besitzen, sich darauf einzulassen.
Interne und externe Fortbildungen für ein besseres Verständnis des Krankhaus- bzw. Einrichtungsumfeldes sowie für den besonderen Umgang mit unterschiedlich kranken Kindern bzw. Senioren sind für Klinikclowns wichtig und werden erwartet.


2. Innerhalb des Krankenhauses bzw. einer Altenpflegeeinrichtung übernimmt der Klinikclown keine andere als die künstlerische Funktion (keine Pflege, keine Therapie). Der Klinikclown ist in der Klinik bzw. der Altenpflegeeinrichtung um Patienten und ihre Familien bzw. Senioren zu unterstützen. Der Clown möchten erreichen, dass Humor, Lebensfreude und Phantasie Teil des Klinikalltags wird und sich das Wohlbefinden der Kinder bzw. Bewohner verbessert.
Der Klinikclown verrichtet seine Arbeit immer mit Respekt vor der Arbeit und Professionalität des Personals.


3. Die Sicherheit der Patienten und Bewohner ist oberstes Gebot bei allen Aktivitäten des Klinikclowns. Er verpflichtet sich dafür Sorge zu tragen, dass keine seiner Handlungen, Utensilien oder der eigene Gesundheitszustand die Patienten, Bewohner bzw. deren Angehörige gefährden.
Der Klinikclown ist sowohl im ethischen wie auch im juristischen Sinne verantwortlich für die Aktionen innerhalb der Klinik bzw. Altenpflegeeinrichtung.


4. Der Klinikclown respektiert die Würde, Persönlichkeit und Privatsphäre des Kindes bzw. der Bewohner und ihrer Familien, unabhängig von Nationalität, Rasse, Geschlecht, Religion, Tradition, Familiensituation, sozialem Status oder Krankheit.
Nähe und Distanz bestimmen das Kind bzw. die Senioren. Der Clown verhält sich dem Patienten gegenüber abwartend.


5. Der Klinikclown sorgt für angemessenen Austausch mit dem Pflegepersonal. Der Klinikclown betritt kein Zimmer, ohne vorher von einer verantwortlichen Person des Pflegepersonals ausreichende Informationen über die Patienten / Bewohner erhalten zu haben, die er besucht („Übergabe“).


6. Klinikclowns unterliegen der Schweigepflicht. Vertrauliche Informationen über das Kind bzw. Bewohner, seine Krankheit und Situation dürfen weder weitergegeben noch diskutiert werden. Diskretion ist an allen Orten innerhalb und außerhalb der Einrichtung zwingend (z.B. auch im Fahrstuhl, Umkleideraum, in der Öffentlichkeit etc.).


7. Der Klinikclown respektiert und befolgt die in den einzelnen Stationen der jeweiligen Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften und Regeln. Er verteilt keine Süssigkeiten und zaubert nicht mit Lebensmitteln.


8. Der Klinikclown ist nicht in die Hierarchie der Klinikbelegschaft bzw. der Altenpflegeeinrichtung eingebunden. Er kommt von außen, und hat sich strikt neutral zu verhalten. Er nimmt niemals Partei bei Meinungsverschiedenheit der unterschiedlichen Berufsgruppen oder bei Beschwerden über die Versorgung oder Problemen, die das Personal oder die Verwaltung betreffen. Er  bleibt stets in seiner Clownrolle.


9. Der Klinikclown ist nicht in seiner Eigenschaft als natürliche / juristische Person in der Einrichtung. Seine Individualität, Lebenssituation oder Grundberuf bleibt hinter dem Modell des Clowns verborgen und ist hier nicht von Bedeutung. Der Clown zeigt sich nie als Privatperson, von Bedeutung ist hier nur, ein guter, einfühlsamer Klinikclown zu sein.


Januar 2012

Schreiben Sie uns:

Sie möchten uns unterstützen?

Toll! Dann helfen Sie uns, den Kindern und alten Menschen mit einer Spende.

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klinikclowns Nordwest